Priener Feuerwehr wird von Fehlalarmen beschäftigt

Feuerwehr Januar2019 1

Zweimal ausgerückt – zweimal umsonst. So sieht die Bilanz der Feuerwehr Prien von gestern aus. Jedes Mal handelte es sich um einen Fehlalarm. Gegen 15 Uhr ging die Meldung über einen Kaminbrand ein.

Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Eine zu hohe Stickstoffkonzentration im Kamin verursachte starken Rauch. Eine Gefahr gab es nicht. Zeitgleich wurden weitere 25 Mann inklusive Verstärkung aus Atzing und Rimsting zur Klinik St. Irmingard gerufen. Dort hatte ein Rauchmelder Alarm ausgelöst. Wie sich herausstellte, war der Melder vermutlich defekt.