Polizei zieht Bilanz zur ersten Woche mit Mundschutzpflicht

Kopp vor Polizeiauto

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd zieht Bilanz über die erste Woche mit Mundschutzpflicht und über die Freinacht. Demnach gab es insgesamt über 22.000 Kontrollen über die ganze Woche, wobei rund 1.000 Verstöße gegen die Regelungen festgestellt wurden.

Polizeipräsident Robert Kopp appellierte an die Bevölkerung, sich weiter an die Maßnahmen zu halten und die Verbreitung des Virus weiter einzugrenzen. Die Freinacht fiel aufgrund der Ausgangsbeschränkungen ruhiger aus als im vergangenen Jahr. Es kam zu 79 Einsätzen – 11 weniger als im Vorjahr. Zur Anzeige kamen einige Ruhestörungen, zwei Sachbeschädigungen und zwei Körperverletzungen.