Polizei will Regelung in der Ebersbergerstraße vermehrt kontrollieren

logo-polizei-bayern.svgstadt rosenheim

Seit einer Woche ist die Ebersberger Straße in Rosenheim zwischen der Gaborhalle und der Loretokapelle voll gesperrt.

Theoretisch, denn seit einer Woche gibt es zu den Stoßzeiten im Berufsverkehr immer wieder das gleiche Bild. Stau an der Stelle, wo man eigentlich gar nicht durchfahren darf. Man kann zwar zur Schule und zu den Geschäften fahre, das ist aber Anliegerverkehr. Viele nutzen das aus und fahren vom Norden kommend einfach weiter Richtung Kaiserstraße. Trotz eindeutiger Beschilderung. Manche Autofahrer biegen nach dem Einkauf auch einfach entgegengesetzt in die Einbahnstraße und das führt dann zu Stau und Behinderungen. Aus diesem Grund will die Polizei jetzt vermehrt die Baustelle an der Ebersberger Straße kontrollieren, vor allem um den Falschfahrern in der Einbahnstraße entgegen zu wirken. Laut Polizei sei das aktuelle Chaos spätestens in zwei Wochen beseitig, dann hätten sich die Autofahrer an die Neuregelung gewöhnt.