Polizei schnappt verurteilten Mörder in Reisebus

BUPOL

Die Bundespolizei hat auf der A93 gestern Nachmittag einen verurteilten Mörder gefasst. Er saß in einem Reisebus mit italienischem Kennzeichen.

Bei der Kontrolle der Insassen, stellten die Beamten fest, dass gegen den 41-Jährigen ein Haftbefehl vorliegt. Er war am Landgericht Erfurt wegen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Davon hatte er einen Teil verbüßt, bevor er in sein Heimatland zurückkehren musste, heißt es von der Polizei. Aufgrund der Wiedereinreise wurde er deswegen jetzt wieder festgenommen und in die Haftanstalt nach Bernau gebracht.