Polizei Rosenheim stoppt Raser: 100 km/h zu viel

Tachometer Raser Symbolbild neu

Mit über 100 km/h zu viel hat die Rosenheimer Polizei in der Nacht einen Motorradfahrer gestoppt.

Er war in der Miesbacher Straße mit 170 km/h bei erlaubten 70 unterwegs. Eine Polizeistreife konnte den 26-Jährigen stoppen. Er gab gegenüber den Beamten an, dass er beim Aufdrehen des Gashebels „Glücksgefühle“ habe. Glücksgefühle dürfte der 26-Jährige in nächster Zeit aber nicht mehr haben. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Autorennens ein, der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt.