Polizei intensiviert Maßnahmen zur Faschingszeit

polizeiprsidium

Sicheres Feiern trotz Terrorgefahr zur Faschingszeit, das ist das Ziel des Polizeipräsidiums Süd für die Region. Spezielle Sicherheitskonzepte mit verstärkten Maßnahmen sollen alle Narren unbeschwert feiern lassen.

Das Polizeipräsidium Süd teilte uns auf Nachfrage mit, diese erfolgten vor Ort in Absprache mit Veranstaltern, Gemeinden oder Landratsamt. Uniformierte und Zivile Beamte werden dazu dieses Jahr verstärkt eingesetzt. Zusätzlich wird es stichprobenartige Taschen- und Rucksackkontrollen und bei Bedarf auch Fahrzeugsperrungen geben, wie schon beim Christkindlmarkt. Dennoch wolle man den Charakter eines Faschingsumzuges oder Treibens nicht verderben. Bauliche Maßnahmen mit Zäunen seien wegen der nötigen Fluchtwege nicht praktikabel, so Huber abschließend.