Pole muss 3 Jahre ins Gefängnis

Amtsgericht Schild

Ende September letzten Jahres hat die Rosenheimer Bundespolizei bei einem Polen Waffen und die Bestandteile einer Rohrbombe samt Schwarzpulver und Zündvorrichtung im Auto gefunden. Jetzt ist der Mann laut OVB zu 3 Jahren Haft verurteilt worden.Eine gezielte Tatvorbereitung könne dem Polen zwar nicht nachgewiesen werden. Nichtsdestotrotz, so das Schöffengericht, sei eine schwerkriminelle Absicht erkennbar. Im Zuge der Ermittlungen hatte der Pole bereits zugegeben, von den hochexplosiven Materialien gewusst zu haben. Über Herkunft und Ziel wollte er aber nichts sagen, auch nicht im Laufe des Prozesses. Wie berichtet hatte das LKA die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Da aber auch drei illegal eingereiste Männer im Auto saßen, war auch die Rosenheimer Bundespolizei weiter involviert.