Platz für seltene Vögel am Simssee geschaffen

Kieselinsel Simssee

Die Kieselinsel im Simssee ist wieder von Gehölzen und hohen Gräsern befreit. Damit will der Landesbund für Vogelschutz vom Aussterben bedrohten

Vögeln einen Nistplatz bieten. Zum Beispiel brüten hier die Flussseeschwalben und Flussregenpfeifer. Auch für viele Zugvögel ist die Insel ein wichtiger Rastplatz. Wichtig sei aber, dass ein unbedeckter Rundumblick für die Vögel bestehe, die sich nur dann wohl fühlen. Für den Sommer weisen mehrere Schilder darauf hin, dass das Betreten der Insel verboten ist. Um die Vögel ungestört beobachten zu können, steht an der Simsseestraße ein Aussichtsturm zur Verfügung.