Plastikteile in Salami

Salami

In zwei Wurst-Produkten der Firma Chiemgauer Naturfleisch sind kleine Plastikteilchen gefunden worden.

Offenbar wurden die Wurstwaren auch im Landkreis Rosenheim angeboten. Laut OVB gingen die Produkte unter anderem an Biomärkte in den Landkreisen Traunstein, Mühldorf und eben Rosenheim. Normale Supermärkte bieten die Ware von Chiemgauer Naturfleisch dagegen nicht an. Betroffen sind die Produkte Rindersalami, 65 Gramm und die Stange Edelsalami mit 150 Gramm. Laut dem Hersteller waren die Plastikteile durch einen Produktionsfehler verursacht. Dieser wurde mittlerweile behoben. Die kleinen scharfkantigen Plastikteile können beim Verzehr gesundheitsgefährdend sein. Die entsprechenden Chargennummern finden Sie auch auf unserer Internetseite.