Planungen für zentrales Depot werden konkreter

Archiv

Die Planungen für ein zentrales Depot für die städtische Galerie, das Museum und das städtische Archiv in Rosenheim werden konkreter. Im Kulturausschuss der Stadt wurde das Thema erneut diskutiert.

Grundsätzlich zeigten sich die Ausschussmitglieder einverstanden mit dem Stand der Dinge. Mittlerweile wurde ein Gebäude gefunden, dass für das Depot in Frage kommt. Es handelt sich um ein ehemaliges Umspannwerk der Bahn auf dem Gelände zwischen den Gleisanlagen Rosenheim – Innsbruck und Rosenheim – Salzburg. In einem nächsten Schritt muss überprüft werden, ob das Gebäude grundsätzlich tauglich ist. Zudem muss ermittelt werden, welche Kosten auf die Stadt zukommen könnten. In diesem Zusammenhang soll auch überprüft werden, ob eventuell ein Neubau in Frage kommt. Die Idee für das zentrale Depot stammt von den Grünen. Aus ihrer Sicht sind die Dokumente im Archiv und der Galerie derzeit nicht ausreichend vor Feuchtigkeit geschützt.