Planungen für Radschnellweg werden konkreter

Fahrradweg

Die Gemeinde Bruckmühl treibt die Planungen für einen Radschnellweg zwischen Feldkirchen-Westerham und Stephanskirchen voran. Die für Bruckmühl anfallenden Kosten in Höhe von rund 400.000 Euro wurden mittlerweile genehmigt.

Als nächstes wird eine sogenannte Planungsvereinbarung zwischen den beteiligten Kommunen getroffen. Mögliche Trassen im Bruckmühler Gemeindegebiet könnten entweder entlang der Staatsstraße oder der Eisenbahnlinie verlaufen. Der Mangfallradweg ist von einer Trassenführung aus Platzgründen ausgeschlossen.