Planung der Passionsspiele in Erl beginnt

Kreuz

Die Planungen für die Passionsspiele in Erl sind angelaufen. Bei einem ersten Treffen der Verantwortlichen wurden die Weichen gestellt.

Erstmals wird auch der Pfarrer des Ortes, Thoma­s Schwarzenberger, mitspielen. Neu ist zudem, dass die Hauptrollen doppelt besetzt werden und dass es demnach zwei Ensembles geben wird. Erstmals gibt es auch zwei spielfreie Wochenenden, sodass jeder in den Sommerurlaub gehen kann. Insgesamt 500 Erler wirken bei den Passionsspielen mit.