Planbare Operationen müssen weiterhin verschoben werden

Krankenhaus Arzt OP

Planbare Operationen müssen in den heimischen Kliniken weiter verschoben werden. Das teilte die Regierung von Oberbayern heute mit. Damit werden Planbare Eingriffe jetzt bis 2. April verschoben. Hintergrund sind die seit Anfang März steigenden Inzidenzen und die weiter hohen Belegungszahlen mit Corona-Patienten auf den Intensivstationen. Zeitkritische Herz- oder Tumor-Operationen werden unabhängig von der Anordnung auch weiterhin ausgeführt. Die Anordnung planbare Eingriffe zu verschieben, wäre eigentlich heute ausgelaufen.