Pläne fürs Rosenheimer Bahnhofsareal

Rosenheim Perspektive Büroturm Visualisierung ATP

Hotel, Senioren- und Studentenwohnheim, Büros, Geschäfte, Parkhaus und ein Büroturm, gerademal fünf Meter niedriger ist als das Sparkassenhochhaus. So soll künftig das Rosenheimer Bahnhofsareal zwischen dem Stellwerk18 und dem Brückenberg aussehen. Die Stadt Rosenheim hat am Freitag den Vertrag mit Sontowski und Partner in trockene Tücher gebracht, heute wurden die Planungen vorgestellt.

Es soll ein komplett neues Quartier entstehen. Durch das Hotel mit 165 Zimmern und dem Studentenwohnheim mit 140 Zimmern zusätzlich zum Seniorenwohnen erhoffen sich Stadt und Investoren ein lebendiges Viertel. Für die Architektur wollen die Investoren viel Holz, Stahl, Glas und Beton verwenden. Und: Ganz viel Grün. Damit das auch gut aussieht nimmt Sontowski und Partner satte 120 Millionen Euro in die Hand. Wenn alles gut läuft, könnte bereits Anfang des kommenden Jahres mit dem Bau begonnen werden. Zwei Gebäude mit Büros, Studenten- und Seniorenwohnheim und Geschäften könnten 2021 fertig sein, der Büroturm wird etwas länger brauchen.