PEtition über Jodlgrab geht vor die Regierung

Jodlgrab

Die Petition über das Jodlgrab auf der Fraueninsel geht zur Staatsregierung. Das hat der zuständige Ausschuss heute entschieden. Das Anliegen sei berechtigt, allerdings seien noch nicht alle Fragen zur Umsetzung geklärt, so eine Sprecherin des Landtags auf Anfrage unseres Senders.

Die Regierung soll jetzt noch einmal alle Forderungen überprüfen und dann eine Entscheidung fällen. Alfred Jodl war ein verurteilter Kriegsverbrecher während der NS-Zeit. Begraben ist er allerdings nicht auf der Fraueninsel. Der Aktionskünstler Wolfram Kastner versucht seit mehreren Jahren das Grab entfernen zu lassen. Bisher allerdings erfolglos.