Petition gegen A8-Ausbau: Unterschriften im Landtag übergeben

Autobahn A8 bei Umrathshausen Hoetzi

Der Protest gegen den Ausbau der A8 hat heute den Bayrischen Landtag beschäftigt. Anwohner und Naturschützer übergaben 3.000 Unterschriften gegen die Planungen.

Initiiert wurde die Unterschriftensammlung von der Aschauer Grünen-Gemeinderätin Edda Weimann. Mit der Petition wolle man zeigen, dass viele Menschen in der Region das Projekt nicht wollen, sagt sie. Es sei zu teuer, zu aufwendig, klimaschädlich und die Bauarbeiten würden sich über Jahre ziehen. Weimann fordert deshalb, dass andere Lösungen geprüft werden. Konkret geht es um den A8-Abschnitt zwischen Rosenheim und der Landesgrenze. Er soll sechsspurig werden und Standstreifen bekommen.