Parteifreie und ÜWG kritisieren Pläne zum Brenner-Nordzulauf

Brennernordzulauf Grobtrassen

Der Kreisverband der Parteifreien und ÜWG kritisiert die Pläne zum Brenner-Nordzulauf. Laut dem Fraktionssprecher der Parteifreien im Landkreis Dieter Kannengießer sind alle fünf Trassenvarianten nicht umsetzbar und damit abzulehnen. Mit der Veröffentlichung von gleich fünf Trassen habe die Bahn Bürger und Gemeinden im Landkreis gegeneinander ausgespielt, so Kannengießer von den Parteifreien weiter. Derzeit läuft in den betroffenen Gemeinden ein Raumordnungsverfahren zum Brenner-Nordzulauf. Bis 24. Juli können Bürger ihre Einwendungen bei den jeweiligen Gemeinden äußern.