Paar mit gefälschten Impfausweisen von Polizei erwischt

220110 Impfausweis 1

Die Rosenheimer Bundespolizei hat bei Grenzkontrollen auf der Inntalautobahn ein deutsches Paar mit gefälschten Impfausweisen erwischt.

Wie die Bundespolizei heute mitteilte, wurden die Beamten misstrauisch, nachdem die gefundenen Impfpässe auf eine Impfung in einem sächsischen Impfzentrum gut 260 Kilometer vom Wohnort des Paars entfernt ausgestellt worden waren. Eine genauere Überprüfung brachte dann zutage, dass der angeblich verabreichte Impfstoff zum Impfzeitpunkt bereits drei Monate abgelaufen war. Das Paar verweigerte daraufhin die Aussage. Sie wurden wegen Urkundendelikten angezeigt.