Opfer und mutmaßlicher Unfallfahrer waren Kollegen

Unfall Sanka Symbolbild 1

Fünf Tage nach einem tödlichen Unfall in Aschau kommen immer mehr Details ans Licht. Demnach waren die getötete Frau und der Fahrer der Unfallswagens Kollegen.

Beide arbeiteten in der Residenz Heinz Winkler in Aschau. Die 23-Jährige war stellvertretende Rezeptionsleiterin, der 27-jährige Verdächtige war als Koch beim Sternegastronomen beschäftigt. Die beiden waren zudem offenbar sehr gut befreundet. Auch die beiden anderen Mitfahrer in dem Auto sind in der Residenz Heinz Winkler angestellt. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der 27-jährige das Auto gelenkt, das die Frau in der Nacht auf Sonntag anfuhr. Anschließend flüchtete er. Seit Montag sitzt er in Untersuchungshaft.