ÖDP-Antrag zur Aufnahme von Flüchtlingen vorerst abgelehnt

Flüchtlinge

Der Kreisausschuss des Landkreises Rosenheim hat heute einen ÖDP-Antrag zur Aufnahme von im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge abgelehnt. Allerdings ging es dabei nur um Details.

Der geänderte Antrag könnte morgen im Kreistag abgesegnet werden. Konkret ging es darum, dass in dem Antrag die Rede von maximal 300 Flüchtlingen ist. Das soll rausgestrichen werden. Stattdessen heißt es dann, dass der Landkreis bereit ist, Flüchtlinge im Rahmen seines Kontingents aufzunehmen. Laut der Mehrheit des Kreisausschusses ist das aber generell keine Angelegenheit des Landkreises. Da müsse sich die Bundesrepublik drum kümmern, heißt es. Allgemein wurde aber auch gesagt, dass der Antrag nicht verkehrt sei. Deshalb soll das Thema auch morgen im Kreistag nochmal auf den Tisch kommen.