„Oberfeld-Süd“ ausschließlich für produzierendes und verarbeitendes Gewerbe?

excavators-1212472 640

Die Stadt Rosenheim und die Gemeinde Raubling wollen im interkommunalen Gewerbegebiet Oberfeld-Süd keine Fast-Food-Ketten, Vergnügungsstätten oder Bordelle. Das ist in der letzten Stadtratssitzung in Rosenheim deutlich geworden.

Auf den Flächen westlich der B15 und östlich der Bahnlinie Kiefersfelden-Roseneim sollen vielmehr produzierendes und verarbeitendes Gewerbe sowie Handwerk und Dienstleistung angesiedelt werden. Um diese Umsetzung zu gewährleisten, forderten einige Stadträte Rechtssicherheit. Dazu wird laut Rosenheim24 in den nächsten Wochen noch einmal das Gespräch mit der Gemeinde Raubling gesucht werden. Das Gewerbegebiet in unmittelbarer Autobahn-Nähe hat eine Gesamtfläche von 66.000 Quadratmetern.