Oberaudorf erweitert Breitbandgebiete im Außenbereich

Breitband Symbol

Bis 2020 will die Gemeinde Oberaudorf rund 1,7 Millionen Euro für die Erschließung von Breitbandgebieten im Außenbereich ausgeben – und damit nicht zuletzt den Tourismus stärken. Jetzt wurden die Gebiete konkretisiert.Der Sudelfeld sowie zehn weitere Bereiche im breitgefächerten und zersiedelten Gemeindegebiet sollen demnach auf absehbare Zeit mit Glasfaserkabel vernetzt werden, sagte uns ein Sprecher auf Anfrage. Darin enthalten ist auch der östliche Gemeindebereich an der Grenze zu Österreich. Almen und Privathäuser würden profitieren. Ausgenommen ist bis auf weiteres aber das Gebiet Rosengasse. Aktuell sind die Preise im Tiefbaubereich sehr hoch. Deshalb will die Gemeinde noch ein wenig abwarten und hofft, dass das Förderprogramm des Freistaates verlängert wird. Bayern zahlt rund 80 Prozent der Kosten. Nächstes Jahr könnten dann die Ausschreibungen erfolgen und frühestens 2020 die Außenbereiche dann versorgt sein, so der Sprecher.