Nur ein Böllerschuss am Wasserburger Frühlingsfest

Bezirkmusikfest Umzug

Wenn das Wasserburger Frühlingsfest Ende Mai mit dem Festzug beginnt, wird es diesmal kein Feuerwerk geben.

Außerdem werden die Böllerschützen nur einmal einen Schuss abgeben. Das hat der Wirtschaftsförderungsverband Wasserburg bekannt gegeben. Hintergrund sei die Situation in der Ukraine – Kriegsflüchtlinge in der Stadt Wasserburg und Umgebung sollen nicht zusätzlich an die Zustände in ihrem Land erinnert werden. Deshalb wird es nur einen Schuss am Festplatz geben. Auf die zahlreichen Salven aus 150 Waffen am Inndamm wird verzichtet.