Notfallversorgung der Krankenhäuser gesichert

demonstration-2137450_640.png

Die Gewerkschaft Verdi hat für den kommenden Dienstag wieder zum Streik aufgerufen. Davon werden auch einige regionale Krankenhäuser betroffen sein. Nach zwei gescheiterten Verhandlungsrunden für den Öffentlichen Dienst soll dieses Mal der ganze Tag die Arbeit niedergelegt werden.

Betroffen sind die RoMed-Kliniken in Rosenheim, Wasserburg, Prien am Chiemsee, Bad Aibling sowie die Inn-Salzach-Klinik Wasserburg. Auch einige Einrichtungen der Stadt Rosenheim sowie das Landratsamt werden sich an dem Streik beteiligen. Für den 24-stündigen Warnstreik hat die Leitung der RoMed-Kliniken eine Notdienstvereinbarung mit Verdi getroffen. Alle wichtigen ärztlichen Stationen bleiben somit nutzbar. Verdi fordert unter anderem sechs Prozent mehr Lohn.