Noichl kritisiert Nominierung von von der Leyen

Noichl

„Sie hat schon ein Schiff versenkt! Europa ist dafür viel zu schade!“ – mit diesen Worten hat die Rosenheimer Europaabgeordnete, Maria Noichl, auf die Nominierung von Ursula von der Leyen für die EU-Kommissionspräsidentschaft reagiert.

Außerdem betonte sie, dass das Europäische Parlament sich den Präsidentenchefs nicht vorschreiben lasse. Ihre Stimme würde von der Leyen nicht bekommen. Die Staats- und Regierung hatten von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin vorgeschlagen, obwohl sie im Wahlkampf nicht als Spitzenkandidatin angetreten war. Auch der Rosenheimer CSU-Politiker Daniel Artmann hatte die Entscheidung scharf kritisiert. Das EU-Parlament muss von der Leyen aber noch bestätigen.