Nördliche Teil der Kufsteinerstraße wird vierspurig

Bauarbeiten

Der nördliche Teil der Kufsteiner Straße in Rosenheim soll vierspurig ausgebaut werden.

Das hat der Verkehrsausschuss in seiner gestrigen Sitzung beschlossen. Konkret geht es um den Abschnitt Brianconstraße bis Klepperstraße. Der vier-streifige Ausbau wurde aufgrund der höheren Leistungsfähigkeit beschlossen. So sollen das erhöhte Verkehrsaufkommen besser bewältigt werden. Im Abschnitt Klepperstraße bis Mangfallbrücke wird dann die Fahrbahn von vier auf drei Spuren verengt. Ebenfalls Thema der Sitzung war die Eisenbahnüberführung. Hier wurde eine Machbarkeitsstudie vorgestellt. Das Ergebnis soll nun umgesetzt werden. Die Überführung wird dann rund 25 Meter breit, die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 18. Millionen Euro. Davon muss die Stadt rund 4,5 Millionen Euro zahlen, die Hälfte davon wird vom Bund gefördert.