Noch keine konkreten Pläne fürs Kapuzinerkloster

Im Kapuzinerkloster in Rosenheim stehen nach dem Auszug der sechs Ordensbrüder und – Schwestern die Uhren still. Derzeit passiert gar nichts – keine Sanierungsarbeiten, keine Renovierungsabreiten und keine Nachnutzung.

Lediglich in der Klosterkirchen werden noch Gottesdienste und Beichtmöglichkeiten angeboten. Wie es seitens des Ordinariats in München heißt, sei man derzeit auf Ideensuche, wie das Kloster weiter genutzt werden kann. Dabei stehe man in engem Kontakt mit der Stadtverwaltung. Der Prozess befinde sich noch in den Kinderschuhen, damit der Auszug in aller Ruhe habe stattfinden können.