Noch entspannte Borkenkäfer-Situation im Landkreis Rosenheim

Borkenkäfer Symbol

Noch ist die Borkenkäfer-Situation im Landkreis Rosenheim entspannt. Grund dafür war der Regen der vergangenen Wochen sowie die kühlen Temperaturen in den Nächten. Der Käfer braucht Wetter mit mehr als 15 Grad, um sich stark zu vermehren. Trotzdem könnte auch im Landkreis noch eine Plage drohen, wenn es längere Zeit am Stück sehr heiß bleibt, heißt es.

Deswegen sei es nach wie vor sehr wichtig, dass Waldbesitzer befallenes Holz so schnell wie möglich aus dem Wald bringen. Die Staatsforsten hatten zuletzt einen Index eingeführt, durch den die Stärke des Befalls eingeschätzt werden kann. Der Landkreis Rosenheim liegt dabei auf der Stufe eins von vier.