Neues „Räuber-Hotzenplotz“-Abenteuer erscheint am 17. Juli

Screenshot-2018-5-7_Pressemitteilung_Website_-_Der_Ra__uber_Hotzenplotz_und_die_Mondrakete_pdf.png

Die Tochter des Kinderbuchautors Otfried Preußler, der zu Lebzeiten in Stephanskirchen und Prien lebte, hat im Nachlass eine bislang unveröffentlichte Geschichte entdeckt. Das Abenteuer mit dem Namen „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ hat Susanne Preußler-Bitsch aus der Vorlage ihres Vaters fertiggestellt. Es erscheint am 17. Juli.

Das hat der Stuttgarter Thienemann-Verlag jetzt mitgeteilt. Darin kommen die berühmten Figuren „Kasperl“ und „Seppel“, die „Großmutter“, „Wachtmeister Dimpfelmoser“ und natürlich Hotzenplotz selbst vor. Otfreid Preußler war vor fünf Jahren in Prien verstorben und gilt mit Werken wie „Krabat“, „Das kleine Gespenst“ oder „Die kleine Hexe“ als einer der berühmtesten deutschen Kinderbuchautoren. Seine insgesamt 32 Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt.