Neues Kapitel im Streit um das Jodl-Grab auf der Fraueninsel

Jodlgrab Foto Wolfram Kastner

Im Kampf um das umstrittene sogenannte Jodl-Grab auf der Fraueninsel gibt es einen neuen Anlauf. In einer Petition wird die Auflösung der Grabstelle gefordert. Eine Frau aus der Nähe von Hannover wandte sich mit der Petition an Landtagspräsidentin Ilse Aigner.

Sie bittet darum, das öffentliche Ehrenmal auf der Fraueninsel entfernen zu lassen. Es übersteige den Bereich der Geschmacklosigkeit und sei eine Belästigung der Allgemeinheit, eine Person öffentlich zu ehren, die als Hauptkriegsverbrecher zum Tode verurteilt worden sei, so die Frau. Daher habe sie Strafanzeige erstattet. Der Gedenkstein sorgt seit Jahren für Proteste. Jodl selbst ist dort allerdings gar nicht begraben. Lediglich sein Name steht auf dem Stein.

Foto: Wolfram Kastner