Neue Details zur versuchten Tötung in Großkarolinenfeld bekannt gegeben

Polizeiauto 1

Nach dem versuchten Tötungsdelikt in der Bahnhofstraße in Großkarolinenfeld hat die Polizei weitere Details bekannt gegeben. Demnach soll es ein geplantes Treffen zwischen Opfer und Täter gegeben haben. Der Hintergrund dieses Treffens sei aber weiterhin unklar, heißt es aus dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Der 22-jährige Tatverdächtige soll in den frühen Morgenstunden am Samstag einen anderen Mann angeschossen haben. Das Opfer wurde notoperiert und befindet sich außer Lebensgefahr.