Neue Allgemeinverfügung für Rosenheim gilt ab heute

FFP2 Maske Corona

In der Stadt Rosenheim tritt heute aufgrund der hohen 7-Tage-Inzidenz eine neue Allgemeinverfügung in Kraft. Die vergangenen Lockerungen der Corona-Maßnahmen werden in dem Zuge wieder rückgängig gemacht. Seit Mitternacht gilt in der Stadt Rosenheim wieder eine Maskenpflicht auf öffentlichen Flächen. Dazu zählen unter anderem der Max-Josefs-Platz und der Bereich vor dem Bahnhof. Außerdem gibt es in der Stadt eine Ausgangsbeschränkung.

Zwischen 22:00 und 05:00 Uhr dürfen Menschen nur mit einem triftigen Grund ihre Wohnung verlassen. Der Einzelhandel ist ebenfalls von der Allgemeinverfügung betroffen. Anstatt „click and meet“ ist nach wie vor nur „click and collect“ möglich. Ausgenommen davon sind aber die Bau und Gartenmärkte und Buchhandlungen. Auch Friseure bleiben weiterhin geöffnet.

An allen Schulenfindet wieder Distanzunterricht statt. Ausgenommen sind die Abschlussklassen. Sie werden im Präsenz beziehungsweise Wechselunterricht betreut. Die Regelung trat mit der neuen Allgemeinverfügung um Mitternacht in Kraft. Neben den Schulen ist auch der Einzelhandel von den steigenden Infektionszahlen betroffen. In der Stadt Rosenheim kann nach wie vor nur „click and collect“ angeboten werden. Ausgenommen sind unter anderem Bau und Gartenmärkte und Buchhandlungen. Die Regelung kann wieder aufgehoben werden, wenn die Stadt bei der 7-Tage-Inzidenz drei Tage unter 100 liegt.