Nahversorgungszentrum vor dem endgültigem Aus!?

1006 NVZ drohne kreuzung westerndorf1-3yRG

Das geplante NVZ im Rosenheimer Norden könnte nun ganz ad acta gelegt werden! Es gibt nämlich immer noch keine Einigung mit den Grundstückseigentümern. In der jüngsten Bürgerversammlung in Westerndorf St. Peter bekräftigte Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, ein Bau sei nur möglich, wenn der Kreuzungsknoten an der B15 ausgebaut wird. Nötig sind zwei Linksabbiegespuren von der Westerndorferstaße in die Ebersbergerstraße.

Die Nichteinigung mit den Eigentümern verhindere derzeit noch eine weitere Detailplanung, so Bauer. Zu dem 1,2 Millionen teuren Bauprojekt NVZ kämen durch den Anschluss der Marienberger Straße noch einmal 2,2 Millionen Kosten dazu. Seit Jahren formierte sich eine Bürgerinitiative gegen das Nahversorgungszentrum. Die Kritiker befürchten zusätzlichen Verkehr und den Verlust des dörflichen Charakters in Westerndorf St. Peter. Spätestens im November wird sich der Stadtrat laut OVB noch einmal mit dem NVZ beschäftigen. Wenn danach nichts weitergegangen ist, wird das Projekt eingestellt, so die Oberbürgermeisterin.