Nach versteckter Morddrohung in Telegram-Gruppe der Rosenheimer Unternehmerinitiative – Polizei ermittelt

Blaulicht

Nach den Morddrohungen gegen den Miesbacher Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan in der Telegram-Gruppe der Rosenheimer Unternehmerinitiative „Wir stehen zusammen“ haben die Behörden mit den Ermittlungen begonnen.

Ein Schritt, der bei den Initiatoren auf Zuspruch stößt. Man distanziere sich von den Äußerungen und hoffe, dass die Polizei die Sache aufkläre, heißt es von den Initiatoren gegenüber dem OVB. Auch im bayerischen Landtag wurde die Situation besprochen. Laut Landtagspräsidentin Ilse Aigner müssten solche Bedrohungen geahndet und bestraft werden. XX – Nachrichtenredaktion