Nach Verbot des Inselbräubiergartens – Nutzung soll nachverhandelt werden

Biergarten

Nachdem der Biergarten des Inselbräus auf der Fraueninsel wieder schließen musste, hat sich jetzt die bayerische Schlösser- und Seenverwaltung auf Anfrage unseres Senders geäußert. Man würde nochmals auf die Beteiligten zugehen um eine unbürokratische Lösung im Sinne des Pächters zu finden.

Ziel sei es, eine für alle Beteiligten schnelle und zufriedenstellende Einigung zu erzielen. Der Biergarten hatte schließen müssen, da der Freistaat Bayern als Besitzer der Wiese vor der Gaststätte eine gastronomische Nutzung abgelehnt hatte – entgegen der Anweisung an die Kommunen die Gastronomie in der Coronazeit zu unterstützen.