Nach Unfalltod in Aschau laufen die Ermittlungen weiter

Polizeiauto blau

Nach dem Unfalltod einer 23-jährigen in Aschau Anfang Januar laufen die Ermittlungen weiter. Der mutmaßliche 27-jährige Fahrer ist noch nicht aus dem


Schneider. Derzeit werden die gefunden Spuren von der Unfallstelle anhand eines DNA-Abgleich untersucht. Ebenfalls konnte in den Ermittlungen noch nicht sicher geklärt werden, ob die Insassen des verdächtigen VWs den Aufprall bemerkt haben mussten.