Nach Tour de France: Bora-hansgrohe zieht Bilanz

Rennrad Tour de France

Das Raublinger Team Bora-hansgrohe hat eine durchwachsene Bilanz der diesjährigen Tour de France gezogen. Zwei der drei gesteckten Ziele wurden verpasst.

Manager Ralph Denk lobte trotzdem die couragierte Leistung seiner Fahrer. Eigentlich wollte Bora-hansgrohe einen Platz auf dem Podium, das Grüne Trikot und einen Etappensieg. Letztlich hat es nur für den Etappensieg durch Lennard Kämna auf der 16. Etappe gereicht. Auch, wenn nicht alles nach Plan gelaufen sei, sei man als Mannschaft ein ganzes Stück vorangekommen und zusammengewachsen, so Denk.