Nach tödlichem Familienstreit in Wörgl: Verdächtiger schweigt

Polizei Oesterreich

Nach einem tödlichen Familienstreit in Wörgl verweigert der festgenommene Mann weiter die Aussage. Der 29-Jährige habe bei seiner ersten Einvernahme gestern von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht, so die Ermittler.

Einigen Aufschluss erhofft sich das LKA von den derzeit noch laufenden Zeugenvernehmungen. Außerdem ist für heute die Obduktion der Leiche angesetzt. Bislang bekannt ist, dass es am Samstag zu einem heftigen Streit zwischen einem Vater und seinem Sohn gekommen war. Kurz darauf war der Vater lebensgefährlich verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Hilfsmaßnahmen erlag er seinen Verletzungen.