Nach Stürzenberger-Auftritt: Stadt Rosenheim prüft schärfere Auflagen

Rathaus Rosenheim Foto vkr

Nach dem Stürzenberger-Auftritt in Rosenheim am vergangenen Samstag prüft die Stadt schärfere Auflagen. Grund ist eine schriftliche Beschwerde über die Lautstärke.

Auch mehrere Stadträte kritisierten, dass der Rechtspopulist zu gut behandelt worden sei. Laut der Verwaltung ist es aber schwierig bei solchen Veranstaltungen zusätzliche Auflagen zu erlassen. Immer wieder würden solche Auflagen vom Verwaltungsgericht kassiert, heißt es. Grund sei das verfassungsrechtlich geschützte Recht der Versammlungsfreiheit. Die Stadt will jetzt trotzdem überprüfen lassen, ob künftig bei solchen Veranstaltungen weitere Beschränkungen möglich sind.

Foto: vkr