Nach Rettung aus illegalem Hundetransport – Tiere an tödlichem Virus erkrankt

0427 Hundevirus

Nach der Rettung mehrerer Hunde aus einem illegalen Transport durch die Bundespolizei hat sich das Rosenheimer Tierheim gemeldet. In einer Pressemitteilung heißt es, dass mehrere Tiere am Parvovirus erkrankt sind.

Die Parvovirusinfektion verläuft in vielen Fällen tödlich – ein etwa 5 Monate alter Hund ist bereits verstorben. Das Virus ist hoch ansteckend – 5 Hunde befinden sich in einer Tierklinik. Die anderen Tiere – darunter einige fünf Tage alte Welpen – befinden sich auf der Quarantänestation des Tierheims. Schutz vor dem Parvovirus gibt es nur mit einer Impfung, keins der Tiere aus dem Transport wurde geimpft. Tierschützer fordern schon lange härtere Strafen für Veräußerer, Transporteure und Erwerber bei solchen Tiertransporten.

Den Bericht zum Bundespolizeieinsatz finden Sie hier