Nach Leichenfund: Oduktionsergebnisse sind bekannt

Kerzen

Nach einem Tod eines 28-jährigen  Rosenheimers sind nach der Obduktion die Verletzungen des Verstorbenen festgestellt worden.

Demnach hatte sich der Tote bei dem Sturz in die Aschauer Ache ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen, so rosenheim 24. Über die genaue Todesursache wollte die Tiroler Polizei noch keine Auskunft geben. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Mann auf dem Rückweg zu seiner Unterkunft in die Aschauer Ache stürzte. Am Samstagmorgen fand ein Mann den 28-Jährigen, in der Tiroler Gemeinde Kirchberg, mit dem Gesicht nach unten in der Aschauer Ache treibend. Die eingeleiteten Rettungsmaßnahmen waren jedoch vergeblich.