Nach Kokainfund in Kiefersfelden: Drahtzieher in Belgien festgenommen

Kokain Drogen

Ermittlungen, die unter anderem in Kiefersfelden begannen, haben in Belgien jetzt zur Sprengung eines Drogenrings geführt.

Das teilte das Bayrische Landeskriminalamt heute mit.
Ein Mitarbeiter eines Kiefersfeldener Supermarktes entdeckte im September 2017 in Bananenkisten Kokain. Dadurch wurden damals umfangreiche Ermittlungen angestoßen. Zwischenzeitlich wurden mehrere Personen verurteilt. Jetzt erneut ein großer Erfolg: Vor wenigen Tagen stürmten belgische Spezialeinheiten 20 Wohnungen in Antwerpen und Brüssel. Insgesamt wurden 17 Personen festgenommen, mehrere hunderttausend Euro sowie 187 Kilogramm Kokain konnten beschlagnahmt werden. Unter den festgenommen Personen befanden sich zwei Männer. Sie gelten als die Strippenzieher der Drogengeschäfte in Südbayern.