Nach Grillfest in Aschau eskaliert: Bewährungsstrafe

Gericht

Im Prozess um den Gewaltausbruch bei einem Grillfest in Aschau ist ein 46-Jähriger zu einem Jahr und 10 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der Angeklagte hatte zugegeben, im August 2021 den Wirt und einen Rentner während eines Wutausbruchs attackiert zu haben. Dabei hatte er unter anderem mit einem Tisch auf den Wirt eingeschlagen und mit Gartenmöbeln geworfen und dabei den Rentner erwischt. Zum Tatzeitpunkt war der Angeklagte mit zwei Promille erheblich alkoholisiert. Er gab auch zu, ein Alkoholproblem zu haben. Die Ursache für den Gewaltausbruch bleibt unklar.