Nach folgenschwerer Schlägerei in Papinstraße: Zwei Tatverdächtige festgenommen

hand-1701952 640

Die Rosenheimer Kripo hat jetzt zwei Tatverdächtige ausgemacht, die in der Nacht des 24. Septembers vor einer Diskothek in der Papinstraße einen Asylbewerber geschlagen haben sollen. Der Afghane hatte Anzeige erstattet, nachdem ihm „die Gruppe in Tracht“ bedrängte.

Einer der Männer hat bereits eine Tatbeteiligung eingeräumt. Er streitet aber ab, auf das Opfer am Boden liegend eingetreten zu haben. Die Schläge hätten außerdem keinen fremdenfeindlichen Hintergrund gehabt. Es sei eine „normale“ Auseinandersetzung gewesen. Der andere Hauptverdächtige hat selbst einen Migrationshintergrund, so ein Polizeisprecher auf Nachfrage unseres Senders. Auch Zeugen, die teilweise um das Geschehen rumstanden und nicht eingegriffen haben, wurden bereits vom Kommissariat für Staatsschutz vernommen. Deren Aussagen decken sich jedoch nicht mit denen des Opfers, das hauptsächlich im Gesicht verletzt wurde. Der Afghane gab zu Protokoll, die Täter hätten ihn am Boden zusätzlich mit Fußtritten in die Brust malträtiert. Das genaue Motiv und die Ursache der Tat sind weiterhin unklar. Für die Polizei sind die Ermittlungen jetzt aber abgeschlossen. Die Akte wird bald der Staatsanwaltschaft übergeben. Dann liegt es an der Justiz, Anklage zu erheben.