Nach Fahrverboten in Kufstein: Söder rät vom Skiurlaub ab

Kufstein

Nachdem das Land Tirol erneute Fahrverbote und Dosierampeln für den Bezirk Kufstein angekündigt hat, rät Ministerpräsident Markus Söder von einem Skiurlaub in Österreich ab.

Offenkundig sei es so, dass in Tirol die Straßen so überfordert sind, dass der Skiurlaub dort wenig Sinn mache, so Söder im Landtag in München. Er rate den Skiurlaub in Österreich nochmal zu überdenken. Warum ungewollt in Österreich Geld lassen, wenn man in Bayern ein herzliches Dankeschön bekomme, sagte Söder. Tirols Landeshauptmann Günther Platter hatte heute erneute Fahrverbote in Tirol angekündigt. Die Maßnahmen sollen ab Mitte Dezember immer am Wochenende und Feiertagen in Kraft treten.