Nach Doppelmord in Rott: Tatverdächtige werden weiterhin vernommen

0228 Mord Rott

Nach dem Doppelmord heute Nacht in Rott werden die beiden Tatverdächtigen weiterhin verhört. Nach Angaben eines Polizeisprechers könne dies Stunden dauern, man arbeite hier sehr akribisch.

Was der genaue Auslöser für die Bluttat war, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei geht weiterhin davon aus, dass es zuvor zu einem Streit gekommen war. Fest steht: Die 20-jährige Tatverdächtige wohnte in dem Mehrparteienhaus, ebenso wie die beiden Opfer. Ob der 25-Jährige zweite Tatverdächtige, der zunächst flüchtete, auch dort wohnt oder der Freund der 20-jährigen ist, ist derzeit nicht geklärt. Wie berichtet, waren die beiden 66 und 73 Jahre alten Opfer mit mehreren Messerstichen in ihrer Wohnung gefunden worden, wo sie dann auch trotz Reanimation verstarben. Der 25-Jährige wurde nach kurzer Flucht in Rott festgenommen, die 20-Jährige hatte sich bei ihrer Festnahme massiv gewehrt und einen Polizisten verletzt. Beide sollen im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.