Nach Brand in der Aiblinger Au – Polizei geht von Brandstiftung aus

Polizeiauto 1

Nach dem Brand gestern Abend in einer alten Mühle in der Aiblinger Au hat die Kriminalpolizei einen ersten Bericht veröffentlicht. Demnach erscheint ein technischer Defekt als Auslöser unwahrscheinlich – die Fahnder gehen von Brandstiftung aus.

Von einem Zeugen konnten in unmittelbarer Nähe mehrere scheinbar jugendliche Personen beobachtet werden. Der entstandene Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Insgesatm waren 70 Einsatzkräfte der regionalen Feuerwehren im Einsatz.