Nach Bekanntgabe der Ergebnisse: Brennerdialog sieht sich bestätigt

Brennerdialog Protestplakat

Die Verantwortlichen des Brennerdialogs sehen sich in ihrer Meinung bestätigt. Das Raumordnungsverfahren zeige große Defizite der aktuellen Planungen zum Brennernordzulauf auf, heißt es in einer Mitteilung.

Vorsitzender Thomas Riedrich sagt, dass die Vielzahl, der Umfang und die Schwere der Auflagen in der „Landesplanerischen Beurteilung“ deutlich die Problematik dieser geplanten Baumaßnahme zeige. Er ist zudem davon überzeugt, dass die bayrischen Spitzenpolitiker einen Bedarfsnachweis und eine fundierte Studie zum Ausbau der Bestandstrecke für unbedingt notwendig halten. Das sei sehr bedeutsam, so Riedrich.