Nach Absturz an der Naunspitze – Opfer widerspricht Zeugenaussagen

Bergrettung Hubschrauber Christoph14

Der Kiefersfeldener, der gestern bei Ebbs abgestürzt war, wiederspricht den Zeugenaussagen, dass er abgedrängt worden sei. Der 70-Jährige gehe vielmehr davon aus, dass er einen „Blackout“ gehabt habe und abgerutscht sei, so ein Sprecher der Tiroler Landespolizei.

Er habe bei der Vernehmung betont „definitiv nicht abgedrängt worden zu sein“. Zeugen hatten angegeben, dass der Mann an der Naunspitze von einem anderen Wanderer abgedrängt wurde. Der Kiefersfeldener überschlug sich mehrmals, stürzte rund 5 Meter ab und erlitt mehrere Knochenbrüche.