Nach Abholzung von Lärchenwald am Brünnstein – Verantwortlichen droht hohe Strafe

Baumfällarbeiten

Den beiden Waldbauern, die den Lärchenwald am Brünnstein vergangenen November abgeholzt haben, drohen hohe Bußgelder. Die Verfahren bei den Justiz- und Umweltbehörden laufen zwar noch, so viel ist aber bereits klar: Neben dem Bußgeld müssen die Verantwortlichen auch zum Teil für die Wiederaufforstung aufkommen.

Die beiden Bauern hatten vergangenen November rund 10 Hektar Lärchenwald am Brünnstein abgeholzt. Ein Kahlschlag oder eine Rodung wurde aber nie genehmigt.

 

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier